Eispickel, Steigeisen und der Wunsch, eine der schönsten Grotten des Ätnas zu entdecken und zu bewundern - noch bezaubernder aufgrund ihrer Stalagmiten und Stalaktiten aus klarem Eis -, das sind die grundlegenden Elemente, die zur Wahl dieses Ausflugs führen...

Wir starten ab Piano Provenzana mit 4x4 Bussen der S.T.A.R. und fahren hinauf zu den Kratern von 1809 auf 2'400 Metern Höhe. Von hier aus geht es zu Fuß weiter entlang der Fraktur von 1947, die spektakulären Formationen aus Lava der "Sciara del Follone" überquerend - eine typische Pahoehoe-Morphologie, auf dem Ätna selten vorzufinden und ein Produkt aus den Ausbrüchen von 1614-24. Wir erreichen auf 2'000 Metern Höhe die "Grotta del Gelo", eine Lava-Grotte mit ewigem Eis in ihrem Innern. Nach einem Besuch der Grotte setzen wir unsere Exkursion fort Richtung "Passo dei Dammusi", wo wir rasten und die Grotte "Grotta dei Lamponi" besuchen, ein spektakulärer Tunnel aus erstarrter Lava. Wir gehen weiter entlang der Forststraße, bis wir auf 1420 Metern Höhe das Rifugio "Ragabo" erreichen, das Ende unserer Exkursion.

Empfohlene Periode: Im Winter mit Schneeschuhen, Trekking im Frühling. Im Sommer und Herbst nicht empfohlen.
Dauer: 6-7 Stunden (je nach Rhythmus der Gruppe)
Schwierigkeitsgrad: Mittel-schwer
Participants: Gruppen mit minimum 8 bis maximal 15 Teilnehmern.
Empfohlene Ausrüstung: Trekking-Schuhe, mehrschichtige Kleidung für die unterschiedlichen Temperaturen während der Tour, Mütze, Teleskopstöcke (falls vorhanden).
Hinweise: Die Route kann bei Vorhandensein eisiger Hänge variieren.
Warnung: DIE EXKURSION IST PERSONEN MIT HERZPROBLEMEN, ASTHMALEIDEN UND BLUTHOCHDRUCK STRENGSTENS UNTERSAGT.